Hildegard Burri-Bayer

Autorin

Ich bin mit sieben Geschwistern, „Hanni und Nanni“, dem „Trotzkopf“ und Karl May`s „Winnetou“ aufgewachsen. „Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“, “Narziss und Goldmund“ und „Siddharta“ von Hermann Hesse haben mich geprägt.

Die Sternenscheibe von Sangerhausen, die sich heute Himmelsscheibe von Nebra nennt und auf wundersame Weise Weltkulturerbe geworden ist, hat mich zu meinem ersten Roman „Die Sternenscheibe“ inspiriert. Sie war der Auslöser für mich, um den Schritt in eine mystische und schriftlose Zeit hinein zu wagen, die allgemein als Bronzezeit bekannt ist:

Dort traf ich auf geheimnisumwobene Schmiede, die Kupfer mit Zinn mischten, um es härter zu machen und Beile, Schwerter, Schmuck und religiöse Artefakte schmiedeten und den Grundstein für die spätere Bearbeitung von Eisen legten.

Auf weise Männer, die ihren Blick ins Universum und zu den Sternen erhoben und damit begonnen haben die Zeit zu messen. Zeit zum Sähen, Zeit zum Ernten, Zeit um ihren Göttern zu danken und ihrer Ahnen zu gedenken.

Und auf Wanderhändler, die das Wissen und Denken und Treiben fremder Kulturen bis in die kleinste Hütte getragen haben.

Entdeckungen, neue Erfindungen, Denkansätze und Glaubenswelten aus Orient und Okzident vermischten sich, als die Menschen sesshaft wurden, Ackerbau und Viehzucht betrieben und Überschüsse erwirtschafteten.

Ich hatte Glück und habe in Lianne Kolf eine tolle Agentin gefunden, die mein erstes Manuskript an den Mann bzw. Verlag gebracht hat.

Wer noch mehr über mich wissen möchte, möge mir mailen – Gerne nehme ich mir die Zeit.

Copyright © 2018 Hildegard Burri Bayer, Alle Rechte vorbehalten - Web, Design und SEO von NEUNZICHGRAD